Skip to main content

Allgemeines

Produktivitätssteigerung durch den Einsatz innovativer Technologien

Um immer höchste Qualität zu liefern, arbeiten wir mit technischen Anlagen von Unternehmen, die ebenso wie wir über großes Know-how mit innovativen Beschichtungstechnologien im Bereich der industriellen Oberflächenbeschichtung verfügen. Dazu zählt beispielsweise die J. Wagner GmbH, deren Anlagen sich durch hohe Effizienz und höchste Produktivität auszeichnen. Farbwechsel sind dort innerhalb kürzester Zeit – ohne kostentreibende Materialverluste – realisierbar. Die Herzstücke der Anlage, das individuell auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Steuerungssystem ProfiTech M sowie das moderne Pulverzentrum PXM mit integrierter US-Siebung, ermöglichen uns große Produktivitätssteigerungen. Auch das PXM-Pulverzentrum kann durch verschiedenste Anbaumodule, wie Filterabsaugung, Frischpulverversorgung und Ultraschallsieb, vollkommen individuell konfiguriert werden und ist damit für die Erfüllung der unterschiedlichen Anforderungen unserer Kundinnen und Kunden optimal geeignet.

Vielfältige Beschichtungsvarianten

Wir von MEWO bieten Ihnen die ganze Vielfalt von Pulverbeschichtungen. Lagermäßig halten wir über 600 Farbtöne vorrätig. Auf Wunsch realisieren wir zweifarbige Beschichtungen, kleben Teilflächen, die farbfrei bleiben sollen, ab oder beschichten Ihre Bauteile im 2-SchichtAufbau – mit Primer, Color-Deckbeschichtung und Transparent-Pulver. Lassen Sie sich einfach von unseren Expertinnen und Experten beraten, was technisch möglich bzw. auch sinnvoll ist. Für den Einsatz in hochbelasteten Bereichen können Aluminiumbauteile von uns eloxiert und voranodisiert werden. Dieses Schutzverfahren sorgt für den höchstmöglichen Korrosionsschutz auch in extrem belastenden Umgebungen.

Schonende Reinigung

Damit die Pulverbeschichtungen möglichst lange in ihrem vollen Glanz erstrahlen, empfehlen und vertreiben wir spezielle Reinigungsmittel, die eine schonende Oberflächensäuberung ermöglichen. Bei minimalen Beschädigungen gewährleisten unsere UV-beständigen Ausbesserungssprays eine weiterhin perfekte Optik

Bauteilspezifikationen

Pulverbeschichtungen

  • Max. Größe:
    8 x 2 x 0,9 m (L x H x T)
  • Max. Gewicht:
    200 kg
  • Farben
    Alle RAL-, RAL-Design, NCS- und Effektfarbtöne
  • Oberflächen
    viele Oberflächenstrukturen realisierbar

Zuschnitt und Kanten von Aluminiumblechen

  • Max. Größe:
    3 m Länge; 1,5 m Breite; 3 mm Stärke

Spezifikationen

Chrom- und abwasserfreie Mehrzonen-Spritzvorbehandlung lt. Richtlinien des österreichischen Lackinstitutes (OFI) und GSB.

Ausstattung

Automatik Beschichtungskabine, Handkabine, Kleinanlage für Kleinteile, Klein- u. Großserien, Einzelaufträge bis Großobjekte, 3 Kammeröfen.

Hinweise zur Produktion

Verzinkung

Wir weisen darauf hin, dass bei stückverzinkten Teilen eventuell Oberflächenstörungen in der Pulveroberfläche in Form von Spritzern und Kratern auftreten können. Diese werden durch die Stahlqualität, Wasserstoffeinschlüsse, sowie durch Salze im Zink hervorgerufen. Aus diesem Grund können wir keine Garantie und Gewährleistung für eine einwandfreie Werkstückoberfläche und Haftung der Pulverbeschichtung übernehmen (ausgenommen gesweepte Teile). Anfallende Vorarbeiten wie z.B. Entfernen von Zinkspitzen oder Zinkablagerungen müssen gesondert in Auftrag gegeben und verrechnet werden.

Verarbeitung von warmgewalzten Stählen

Bei der Verarbeitung von warmgewalzten Stählen (Profilstählen und Rohren) zu Konstruktionen (z.B. Geländer u. dgl.) und bei nachträglicher sorgfältiger Pulverbeschichtung kann es zu Oberflächenstörungen in Form von leichten Kratern, Ausblühungen oder einem Abheben der darunter liegenden Walzhaut kommen. Für daraus entstehende Reklamationen kommen wir nicht auf. Garantie und Gewährleistungsansprüche lehnen wir ab. Der Oberflächenverlauf dieser Pulverlackschichten ist nicht mit dem Verlauf einer Pulverbeschichtung auf Aluminium zu vergleichen. Weiters ist diese Form der Verarbeitung nur für den Innenbereich anwendbar.

Notwendige Schritte zur Beschichtung ohne vorherige Feuerverzinkung

  1. Sandstrahlen
  2. Zink- oder Korro-Primer Beschichtung
  3. Deckbeschichtung

Metallic-Beschichtung

Bei Silber-, Metallic- und Eisenglimmereffekten kann es im Einzelnen vorkommen, dass auf verschiedensten Teilen (Fensterprofilen, Möbelteilen, Bettgestellen, Rundrohren usw.) nicht immer ein 100% gleichmäßiger Farbtoneffekt erzielt werden kann. Metallic-Beschichtungen sind gekennzeichnet durch hohe Brillanz, optische Tiefe und vor allem durch unterschiedlichen Farbeindruck bei wechselnden Betrachtungswinkeln. Dieser sogenannte Metallicflop unterscheidet die Metallic Beschichtung von den Uni-Beschichtungen und ist verantwortlich für das reizvolle Farbenspiel und die dekorative Wirkung derartiger Lackierungen. Die Ursache der Farbton- und Effektempfindlichkeit von Metallicpulverlacken kann vor allem mit dem Gehalt an Metallicpigmenten erklärt werden. Das Metallicpigment wird überwiegend in Form feiner Plättchen eingesetzt. Der Metalliceffekt, aber auch der Farbton, hängen von der Orientierung dieser Plättchen in der Lackschicht ab.

Wie die Erfahrung zeigt, haben alle Verarbeitungsparameter und die Teilegeometrie einen Einfluss auf die Lage der Metallicplättchen und damit auf den Farbton und auch auf den Effekt der Lackschicht. Bei nicht plan ebenen Oberflächen, wie zum Beispiel bei Profilen bzw. Profilstegen oder Rohelementen können unterschiedliche Farb- und Effektschwankungen auch innerhalb eines Elementes auftreten. Bei Beschichtungsaufträgen, die insbesondere noch aus unterschiedlichen Teilegeometrien zusammengebaut sind, ist deshalb eine Schattierung im Gesamteindruck Stand der Technik. Metallbeschichtete Oberflächen werden deshalb auch als sogenannte „lebende Flächen“ bezeichnet. Für die Information an Bauherrn ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass der beschriebene Effekt nicht zu vermeiden ist.

Von der Gewährleistung ausgenommen

Anlieferung unverpackter Ware 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir für Waren, welche unsachgemäß verpackt oder unverpackt unserem LKW mitgegeben werden, keine Haftung bezüglich Schäden übernehmen.

Rostig angeliefertes Material

Für Teile, die rostig angeliefert werden, übernehmen wir keine Gewährleistung bezüglich Haftung und Aussehen.

Verunreinigung durch Metallspäne

Oberflächenstörungen können durch Späne verursacht werden. Eine einwandfreie Oberfläche kann nicht gewährleistet werden.

Beschichten von Nirosta-Materialien

Ausnahme: Es kann vorhergehend ein Test durchgeführt werden

Ware zur Überbeschichtung

Für Teile, welche auf Wunsch überbeschichtet werden sollen - entlacktes Material - eloxiertes Material - geschliffene Profile übernehmen wir keine Gewährleistung bezüglich Haftung und Aussehen.

Schöpfende Konstruktionen ohne Auslaufbohrungen

Bei allen Hohlraumkonstruktionen bzw. schöpfenden Konstruktionen muss durch angebrachte Öffnungen bzw. Bohrungen gewährleistet sein, dass die Vorbehandlungschemikalien rückstandslos auslaufen können.

Bauteile mit überdurchschnittlicher Belastung

Für Bauteile, die einer überdurchschnittlich belasteten Umgebung ausgesetzt werden, kann keine Gewährleistung übernommen werden. Zu überdurchschnittlich belasteten Umgebungen zählen

  • aggressive Industrieluft
  • Luft in Schwimmbädern
  • Kontakt mit Streusalz
  • Im Straßen- / Tunnelbau
  • Flughäfen, Bahnhöfe

Silikonhältige Mittel

Weiters möchten wir daran hinweisen, dass Ware, welche beschichtet werden soll, nicht mit Silikon oder silikonhältigen Mitteln ( z. B. Kitt, Gleitspray, Handcreme, Trennmittel, Reinigungsmittel etc.) in Berührung kommen darf. Erst nach dem Einbrennen der Ware werden Schäden an der Oberfläche sichtbar. In diesen Fällen wird keine Gewährleistung übernommen.

Filiform Korrosion

Filiform-Korrosion ist eine Unterwanderung der pulverbeschichteten Oberfläche. Voraussetzung für eine Filiform-Korrosion sind Störstellen in der Beschichtung (Kratzer, Spalten, die fehlende Lackschicht an Schnittkanten, Bohrungen), sowie hohe Luftfeuchtigkeit, aggressive Reinigungsmittel, aggressive Industrieluft, Luft mit zu hohen Chlorgehalt in Schwimmbädern und Kontakt mit Streusalz. Wegen der geringen Tiefe ist eine Beeinträchtigung der Festigkeit tragender Teile zwar nicht zu erwarten. Filiform Korrosion kann allerdings das Erscheinungsbild der Oberfläche beeinträchtigen. Eine Gewährleistung kann nicht übernommen werden.

Isolierstege

Bei der Beschichtung von Profilen kann es im Bereich der Isolierstege (Schaum, Promatech, Kunststoffsteg, ...) zu Oberflächenstörungen kommen. In diesem Fall wird keine Gewährleistung übernommen.